top of page
Suche
  • Alex Mendel

Employer-Branding für Wirtschaftskanzleien

BEWERBERMANGEL

Die Juristenschwemme ist vorbei. Juristen mit guten Noten sind rar gesäht - vor allem diejenige, die in einer Wirtschaftskanzlei in den Beruf starten wollen. Die Kanzleibranche sieht sich heute mit einem Nachwuchsproblem konfrontiert, insbesondere bei hochqualifizierten Absolventinnen und Absolventen, von denen nur ein Bruchteil den Notenanforderungen entspricht. Der Mangel an Nachwuchs ist besonders bei großen Wirtschaftskanzleien spürbar, die um die besten Young Talents werben.


Zusätzlich zu diesem Absolventen-Mangel haben viele jüngere Menschen heutzutage unterschiedliche Vorstellungen von ihrem Arbeitsalltag. Unter vielen Top-Absolventen zählt nicht nur das Gehalt und Renommee einer Kanzlei, sondern auch softe Faktoren. Angesichts dessen liegt es nahe, nicht nur mit höheren Gehältern um qualifizierten Nachwuchs zu werben. Obwohl Geld zweifellos ein wichtiger Motivator für die Wahl eines Arbeitgebers ist, ist es nicht alles. Dies eröffnet Möglichkeiten für Kanzleien, die geeignete Mitarbeiter auf andere Weise von ihren Werten und USP überzeugen möchten.


EMPLOYER-BRANDING

Dadurch gewinnt das Konzept "Employer-Branding" zunehmend an Bedeutung. Doch viele Kanzleien wissen nicht genau, was sie als Arbeitgeber auszeichnet, obwohl sie tatsächlich viel zu bieten haben - von beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten, über das Arbeitsumfeld und Persönlichkeiten hin bis zu besonderen Benefits. Die Darstellung und Positionierung der eigenen Kanzlei als attraktiver Arbeitgeber ist eine neue Herausforderung, auf die viele Kanzleien erst in den letzten Jahren verstärkt aufmerksam wurden.


Neben gängigen Formaten wie Recruiting-Veranstaltungen bietet sich Employer Branding im Online-Bereich immer mehr an. Wie eine Studie unter jungen Juristen und Berufseinsteigern festgestellt hat, treffen Bewerber neben dem persönlichen Kontakt über Referenzen und Recruiting-Veranstaltungen hauptsächlich über den Online-Auftritt auf Wirtschaftskanzleien. Dies können dabei die Website oder vor allem auch Karriereportale wie LTO-Karriere oder Talentrocket sein.


Auf diesen Plattformen haben Wirtschaftskanzleien die Gelegenheit, sich dem Bewerber optimal zu präsentieren. Viele Wirtschaftskanzleien nehmen diese Chance aber nicht hinreichend wahr. Statt ihre USP authentisch und zielgerichtet zu formulieren und somit aus der Masse der Online-Profile herauszustechen, gleichen sich die Online-Auftritte der Wirtschaftskanzleien dort sehr.


VIDEO MARKETING

Dabei stellt Video-Marketing als Teil des Employer-Brandings eine große Chance dar, die von wenigen Wirtschaftskanzleien bisher effektiv genutzt wird. Als eine der wenigen Wirtschaftsbranchen hat die Kanzleibranche dabei noch Aufholbedarf - und ein großes Chancenpotential, sich von Konkurrenten abzusetzen. Nicht nur lassen sich per Video Inhalte interessanter und kompakter vermitteln. Auch ist die Vermittlung der Kanzleikultur, Benefits und anderen USP dadurch authentischer möglich.


Falls Sie Interesse haben, sich unverbindlich zum Thema Video-Markting für Ihre Kanzlei beraten zu lassen, melden Sie sich gerne bei uns!


Project Motion

+49 1522 8314983








3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Video-Recruiting für Wirtschaftskanzleien

Video-Marketing als Teil des Employer-Brandings stellt gerade für Wirtschaftskanzleien eine große Chance dar, die von wenigen Wirtschaftskanzleien bisher effektiv genutzt wird. Als eine der wenigen Wi

bottom of page